Ökumenische Gemeindereise nach Griechenland (7. Tag)

7. Tag – Freitag, 07.09.2018

Auch am letzten Tag unserer Reise sind wir wie gewohnt früh auf den Beinen. 6:30 Uhr wecken, 7:00 Uhr Frühstück, 8:00 Uhr Abfahrt. Darin sind wir inzwischen routiniert. Vasilis steuert den Bus in nordöstlicher Richtung aus Thessaloniki heraus.
 
Erster kurzer Fotostopp am Monument „Löwe von Amphipolis“ am Fluss Strymon. Aber wir sind ja auf den Spuren des Apostel Paulus unterwegs. Hier im Nordosten Griechenlands fand der Überlieferung der Apostelgeschichte nach die erste Taufe auf europäischem Boden statt. Die getaufte Lydia gibt der Stelle heute ihren Namen. Im Bach steht auf einer kleinen Insel eine kleine Kapelle. An diesem Ort feiern wir den heutigen Gottesdienst, natürlich zum Thema Taufe. Die Tauferinnerung steht dabei im Mittelpunkt und ist für jeden einzelnen von uns eine ganz besondere Erfahrung an diesem besonderen Ort.
 
Nach unserem ökumenischen Gottesdienst schauen wir uns noch die orthodoxe Kirche an und fahren dann wenige Kilometer weiter zur großen Ausgrabungsstätte von Philippi. Die Sonne brennt inzwischen schon wieder heiß vom Himmel, was uns aber nicht von einer Erkundung des Geländes und der Ruinen abhält. Viele, viele Details vermittelt Petra wieder über die Kopfhörer. Auch hier sind Spuren von Paulus zu entdecken. Zum einen das Gefängnis, in dem er und sein Begleiter Silas eingesperrt waren und durch ein gewaltiges Erdbeben befreit wurden. Zum anderen das Oktogon, die achteckigen Grundmauern und Mosaike der wohl ältesten christlichen Kirche bzw. christliche Gemeindegründung Europas. Paulus war in den Jahren 49/50 nach Christus in Philippi und gründete hier die christliche Gemeinde. Später schrieb er (wahrscheinlich in Rom) den Phillipperbrief an diese Gemeinde.
 
Für das leibliche Wohl sorgt der Imbiss am Eingang zur Ausgrabungsstätte bevor es ans Meer und nach Kavala geht. Hier schließt sich nun der Kreis. Wir kommen am Ende unserer Reise an, für Paulus begann hier seine Reise nach Europa als er vor knapp 2000 Jahren hier am Hafen ankam, um weiter nach Philippi zu reisen. Die Heilige-Nikolaus-Kirche mit dem Paulusdenkmal erinnern an Paulus' Ankommen in Kavala.
 
Heute ist nun auch noch Zeit, den Stadtstrand zu besuchen und sich im Mittelmeer abzukühlen. Herrliches Wasser, leichte Wellen und die Sonne lassen noch mal richtiges Urlaubsfeeling aufkommen.
 
Auf direktem Wege geht es am frühen Abend zurück ins Hotel nach Thessaloniki. Am morgigen Samstag steht dann nur noch die Rückreise über München zurück nach Bamberg auf dem Programm.
 
Reiseberichte von Holger Matthes
Bilder von Carola Di Maria und Holger Matthes

1. Tag2. Tag3. Tag4. Tag5. Tag6. Tag7. Tag